Sprechen Sie uns an!

Tel. +49 (0)89 1 39 27 91-0

Kontaktwidget

Kontaktwidget
Die mit einem Stern (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Die von Ihnen bereitgestellten Daten werden ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die gewünschte Kontaktaufnahme verarbeitet. Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit diesem Kontaktformular finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

» Wir erzielen Resultate, die andere nicht im Blick hatten oder für unmöglich gehalten hätten. «

Stephanie Kamp LL.M. , Senior Associate

 

Zulassung seit 2014

Sprachen: Deutsch, Englisch

  • Seit 2014 Rechtsanwältin bei stetter Rechtsanwälte

  • Juristische Ausbildung in München und Osnabrück

  • LL.M. Studiengang „Wirtschaftsstrafrecht"

  • Mitglied der Rechtsanwaltskammer München

  • Mitglied der Wirtschaftsstrafrechtlichen Vereinigung e.V. (WiSteV)

  • Mitglied im Deutschen Anwaltverein, Arbeitsgemeinschaft Strafrecht

  • Empfohlen von Best Lawyers / Handelsblatt für Wirtschaftsstrafrecht

Buchbeiträge

Deutschland, in: Der international rechtsvergleichende Leitfaden zu: Wirtschaftskriminalität 2017, Hrsg. DiBianco, Junck, Global Legal Group Ltd., London 2016, S. 17
 
Deutschland, in: Der international rechtsvergleichende Leitfaden zu: Wirtschaftskriminalität 2016, Hrsg. DiBianco, Junck, Global Legal Group Ltd., London 2015, S. 130

 

 
 

Frau Kamp, woher kommt Ihre Motivation, sich für Ihre Mandanten einzusetzen?

„Ich bin motiviert, weil mich Strafrecht von Anfang an fasziniert hat. Auch die Nachbardisziplinen: Kriminologie, Kriminalistik, Strafvollzug, Nebenstrafrecht. Im Programmheft der Examensfeier las ich dann die Stellenausschreibung von Dr. Sabine Stetter. Ich fing als Werkstudentin an und bin inzwischen Anwältin bei ihr. Die Bandbreite möglicher Themen ist enorm: Umwelt-, Insolvenz- oder Kapitalmarktstrafrecht gehören ebenso dazu wie die ‚Klassiker‘ Betrug, Untreue oder Korruption. Ich bin sehr dankbar, dass ich schon so viele Aspekte des Wirtschaftsstrafrechts in der Praxis erleben konnte, sogar im internationalen Bereich. Diese Erfahrungen für Mandanten bestmöglich fruchtbar zu machen – das ist meine Motivation.“